1. PiGundy Wine Award International

Neuer PAR®-Wettbewerb mit bewährter Maxime: Transparenz, Nachvollziehbarkeit und der praktische Mehrwert für ErzeugerInnen und Fachleute

ErgebnisseMehr Infos

Premiere im Juni 2021:

1. PiGundy Wine Award International

PiGundy Wine Award International ist allen Pinot-Rebsorten gewidmet

In Anlehnung an die EU Verordnung von 2009 zur g.U. (geschützte Ursprungsbezeichnung) und g.g.A. (geographisch geschützte Angabe) und gemäß wissenschaftlicher Erkenntnisse hinsichtlich Weinprägung und Qualitätsdefinition erfolgt die Verkostung der PAR® Wettbewerbe in erster Linie nach Terroir bzw. Herkunft – und nicht mehr nach Sorten oder aufsteigenden Alkohol- oder Zuckerwerten.

„Neben unserem Hauptauftrag, die Qualität der eingereichten Weine für ihre ErzeugerInnen nachvollziehbar und reproduzierbar einzuschätzen, liegt für uns als PAR®-Jury auch immer ein großes Augenmerk auf den Ausbaustilen. Ein Beispiel, bei dem der Unterschied deutlich wird, wäre der Vergleich eines venezianischen Pinot Grigio mit einem badischen Grauburgunder. Sensorisch zwei völlig unterschiedliche Weine, und doch aus der gleichen Rebsorte. Die Differenzierung in der Bewertung ist essentiell, damit die WinzerInnen daraus auch valide Rückschlüsse für ihr Qualitätsmanagement ziehen können.“
Martin Darting

Verkostungsleiter, WINE System AG

Termine

Anmeldeschluss:
am 14. Juni 2021

Einsendeschluss der Weine:
bis spätestens 18. Juni 2021

Verkostung:
26. bis zum 27. Juni 2021

Die in Zweier-Teams agierende Jury setzt sich aus PAR® Certified Mastern zusammen, die jeden Kandidaten individuell und im Team bewerten. Vom stilistisch modernen, fruchtbetonten Weißwein über klassisch-handwerklich ausgebaute Terroirweine bis zum originären Orange Wine erhält so jedes Erzeugnis eine nachvollziehbare Dokumentation seiner sensorischen Eigenschaften, die jeweils in Bezug auf Herkunft, Klima und Machart bewertet werden.

Neben dem reinen Marketingwert der Prämierung schätzen viele ErzeugerInnen die aufschlussreichen Analysen, die der PAR®-Bewertung zugrunde liegen. Sie zeigen genau, welche Kriterien zum jeweiligen Ergebnis geführt haben und dienen als wertvolles Instrument im Qualitätsmanagement. So lässt sich aus einem PAR®-Bogen etwa ablesen, bei welchen Kriterien der Wein noch Verbesserungspotentiale hat. Mit diesem Wissen können WinzerInnen für den kommenden Jahrgang entweder selbst die entsprechenden Maßnahmen in Weinberg und/oder -keller identifizieren oder sich fachkundig beraten lassen.

*) Quelle: “Which Winegrape Varieties are Grown Where” – Kym Anderson & Signe Nelge, Wine Economics Research Centre der Universität Adelaide